Mantrailing

Immer der Nase nach! Die Nase ist das wichtigste Sinnesorgan unserer Hunde. Deshalb lassen sich aus Schnüffel- und Suchspielen tolle Beschäftigungen ableiten. Beim Mantrailing erleben Sie das auf einem ganz neuen Niveau. In fremdem Terrain sucht der Hund anhand des Individualgeruchs eine versteckte Person.

Wir bieten Mantrailing als eigenständiges Trainingsangebot zunächst nur für Mitglieder und bereits bei uns trainierende Teams an. Das Training richtet sich vor allem an Teams, die bereits im Basistraining oder in einer anderen Sportart erste Erfahrungen mit unserem Verein machen konnten.

Trainingsinhalte

Das Training findet außerhalb des Übungsplatzes statt. Die wechselnden Treffpunkte werden den Teilnehmern vor Kursbeginn bekanntgegeben. Für jeden Hund werden pro Training mehrere "Trails" gelegt, die anderen Teilnehmer laufen mit und warten gespannt, bis sie an der Reihe sind. Da immer auch eine Person zum Verstecken gebraucht wird, bringt jeder Hundeführer ein getragenes T-Shirt oder eine ähnliche Geruchsprobe mit. So wechseln alle in der Gruppe durch.

Hat der Hund das Prinzip verstanden, werden die Trails schwieriger. Und ja, in diesem Fall darf bzw. soll der Hund sogar an der Leine ziehen. Deshalb ist ein Geschirr (das sonst nicht verwendet wird) und eine lange Leine wichtig. Bei der gefundenen Person erwartet den Hund immer eine großartige Belohnung.

Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?

Solange die Nase noch einigermaßen funktioniert, gibt es keine besonderen Anforderungen an den Hund. Melden Sie sich einfach per Mail und erfahren Sie, wann der nächste Schnuppertermin stattfindet. Natürlich gelten die gleichen Voraussetzungen wie beim ersten Schnuppertraining in der Basis-Ausbildung (v. a. Impfschutz und Haftpflichtversicherung). Und auch außerhalb unserer Übungsplätze gilt für das Training unsere Platzordnung entsprechend.

Für Mitglieder ist die Teilnahme im Ausbildungsbeitrag enthalten. Gäste können über 10er-Karten an diesem Angebot teilnehmen.